Bild: Bildungspark

Herzliche Glückwünsche an die SFS-Schüler*innen

Anzahl der Spalten: 2
ID der Kontakt-Kategorie: 331
ID des Unterseiten Moduls: 0
PDF Downloads: ohne Text

Hinter den Schülerinnen und Schülern sowie ihren Lehrerinnen und Lehrern der Susanne-Finkbeiner-Schule liegen anstrengende Zeiten.

Online-Unterricht, Hybrid-Unterricht, Präsenz-Unterricht – Lernen war selten so kompliziert wie im zurückliegenden Jahr. Und zum Schuljahresende kamen auch noch die Prüfungen hinzu. Alle Schüler*innen mussten in diesem komplizierten Schuljahr viele Widrigkeiten bewältigen, doch an der Susanne-Finkbeiner-Schule gelang es ihnen sehr gut.

In den AV-Dual-Klassen haben nun 45 Schüler*innen, das sind fast 90 Prozent, ihren Hauptschulabschluss in der Tasche. Sie kamen von Gemeinschaftsschulen, Realschulen oder Gymnasien zur SFS.
In den SBFS-Klassen mit Schüler*innen aus Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren schafften 70 Schüler*innen ihren Hauptschulabschluss. Das waren sogar 93 Prozent.

In den Klassen zur Fachschulreife, also der Mittleren Reife, gab es Prüfungen in den Schularten 2BFP und 2BFH mit den Schwerpunkten Pflege und erstmals auch Hauswirtschaft an der Susanne-Finkbeiner-Schule. Insgesamt waren hier 22 Schüler*innen erfolgreich und freuen sich nun über ihre Mittlere Reife.

Erstmalig wurde an der SFS auch das Berufskolleg 1 (1BKST) angeboten, also ein erstes Jahr auf dem Weg zur Fachhochschulreife. Fünf SFS-Schüler*innen haben diese Prüfungen erfolgreich absolviert und können ab Herbst auch das zweite Jahr in Angriff nehmen.

Im Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf mit Schwerpunkt Erwerb von Deutschkenntnissen (VABO) bestanden 46 Schüler*innen die B1-Prüfung und erfüllen damit die Voraussetzung für weitere Schularten. Die Susanne-Finkbeiner-Schule – dies ist eine Besonderheit in Heilbronn – bietet diesen Bereich in fünf unterschiedlichen Einstiegs-Niveaustufen an.

Und schließlich haben alle neun Schüler*innen der zweijährigen Berufsfachschule für Sozialpflege (2BFSPT) ihren Abschluss als staatlich anerkannte Alltagsbetreuer in der Tasche und damit auch den Hauptschulabschluss.

Wir gratulieren unseren Schülerinnen und Schülern und deren Eltern ganz herzlich zu ihren Erfolgen und wünschen Ihnen alles Gute für ihre Zukunft – weiterhin bei uns, in einer Ausbildung, an einer anderen weiterführenden Schule oder im Arbeitsleben.